Der rote Blitz

 

 

Osterurlaub 2004 auf Mallorca. Natürlich ist eine Fahrt mit dem "Roten Blitz" ein muss.


Am Placa D'espanya liegt der Bahnhof der 1912 erbauten Schmalspurbahn der die Hauptstadt mit Soller verbindet. Die Strecke mit zahlreichen Tunnels hat eine Länge von 27 Km. Der Zug benötigt für die Fahrt 50 Minuten. Die Strecke wurde in erster Liene gebaut um Orangen aus dem Tal um Soller nach Palma zu transportieren. Die Eröffnung fand am, geschichtsträchtigen, 16.4.1912 statt.


Bereits 1929 wurde die Strecke elektrifiziert. Ausrüstung und Loks lieferte Siemens Schuckert.


Wir nehmen den Mittagszug, aber der ist ebenso überfüllt wie die anderen. 5 mal am Tag gibt es eine Verbindung ins "Goldene Tal" von Soller.


Anfangs führt die Strecke schnurgerade durch die Mandel und Olivenhaine.


Kurz vor dem knapp 3 Km langen Scheiteltunnel gibt es einen kurzen Halt um den Gegenzug abzuwarten. Von hier hat man einen tollen Blick auf das Tal und die Endstelle in Soller.


Nun geht es in einigen Schleifen und Kehrtunnels hinab.


Im Bahnhof Soller gibt es einige interessante Fahrzeuge zu entdecken.


Von hier aus führt auch eine ebenso alte Straßenbahn nach Porto Soller.


Auf der Rückfahrt ergattere ich einen der heißbegehrten Plätze auf der Plattform des Endwagens.
Jetzt wird auch klar warum der Zug so rüttelt und schüttelt. Es sind nur ca. 5 m lange Schienenstücke verlegt.


Nochmals eine Zugbegegnung, dann geht es wieder in den Tunnel. Hier ist der Lärm noch ärger.


Schon sind wir wieder in der Ebene.


Ankunft in Palma.

Wenn man auf Mallorca urlaubt, sollte man sich diese Fahrt nicht entgehen lassen.

 

Zurück Home Nach oben Weiter