Eisenbahn Museumspark Budapest

 

 

Lange hat es dieses Jahr gedauert bis ich die "Eisenbahn Saison" eröffnen konnte. Am 21 April war es soweit.


Zu einer unmenschliche Zeit, 6:35 fahren wir Richtung Budapest.


Wenig später können wir einen Blick in den nicht gerade geräumigen Führerstand werfen.


In Budapest angekommen umrundet der Zug die Stadt und fährt direkt ins Eisenbahnmuseum, das hier Eisenbahn Museumspark genannt wird. Nicht zuviel versprochen, weitläufig und bestens gepflegt sind im Freigelände und im Rundschuppen die Exponate ausgestellt.


Gleisbaugeräte und Signale sehen wir als erstes beim Verlassen des Zuges.


Die kleine 22er fährt unermüdlich die Besucher spazieren. Im Hintergrund einige der perfekt restaurierten Waggons.


Aber davon gibt es mehr...


Nur ein kleiner Ausschnitt der prächtigen Güterwagen.


Gleich daneben einige Henschel Klima Schneepflüge, besonders interessant jener mit dem Kessel und den Bullaugen. Darin sieht man....nix!


Sowie eine Henschel Dampfschneeschleuder und ein Schneepflug.


Eine Wechselstrom Umformerlok Reihe V40. Aber nun endlich zu den Dampfloks, die am ehemaligen Rundschuppen im Freien stehen.


Eine ehemalige Österreicherin die MAV IIIk 1026, eine Floridsdorfer Konstruktion.


GySev 17, gebaut in Wiener Neustadt.

 
Die 303.002


Dreizylinder Lok 328,054 mit Brotankessel. Baujahr 1928, 100KmH


Mich fasziniert diese 4 Zylinder Lok, die irgendwie an eine S3/6 erinnert. Interessant ist, dass die Innenzylinder geneigt sind, deren Steuerzylinder aber waagerecht sind. Leider habe ich mir die Lokdaten nicht notiert. Hier kommen wir auch schon an einen Kritikpunkt, alles ist perfekt in  Ungarisch angeschrieben, die technischen Daten sogar in Deutsch/Englisch, leider gibt es aber kein Verzeichnis der Exponate.


So bleiben mir doch viele Details der ausgestellten Loks verborgen.


Im Lokschuppen stoßen wir zuerst auf die ex SB 109.109 die noch betriebsfähig ist, unsere wird es ja bald wieder sein. Im Hintergrund die M61.001 und ..


einige ihrer grimmig blickenden Schwestern.


Mich fasziniert der toll restaurierte CIWL Speisewagen, sowie


dieser ehemalige Südbahn Wagen.


Roter Plüsch in der Ersten..


Brauntöne in der Zweiten "Classe".


Selbst der Bremser saß umgeben von edlem Holz auf seinem erhöhten Sitz.


In Superzustand auch dieser Dieseltriebkopf und sein Innenleben, Teil des Regierungszuges.

Viel zu Früh müssen wir wieder weiter, ...


aber schließlich gilt es noch das "Damenprogramm" zu absolvieren. Das ebenfalls herrlich restaurierte Sisi Schloss Gödöllö.

 

Zurück Home Nach oben Weiter