Eisenbahnmuseum Ljubljana

 

 

Parmova 35 ist "die" Adresse für Eisenbahnfreunde in Ljubljana. Im Heizhaus ist das Eisenbahnmuseum mit seiner stolzen Dampfloksammlung beheimatet. Außerdem gibt es noch eine liebevoll zusammengestellte Sammlung rund um die Bahn. Dieses Museum ist einen  funktionierenden Bahnbetrieb eingebaut.
Im Gegensatz zur ÖBB fühlt sich die Slowenische Staatsbahnen sehr wohl für ihre Geschichte verantwortlich und unterhalten dieses Museum.  Hier ist die stolze Liste der Lokomotiven. Dieser Bericht stammt von meinem Besuch 1999. Im Herbst 2002 besuchte ich das Museum nochmals, die Bilder die dabei entstanden sind blau umrandet, der Text ebenfalls blau. Die Informationen aus 2004 sind rot. Weitere Ergänzungen aus 2006.


Obwohl unangemeldet und außerhalb der offiziellen Öffnungszeiten, empfängt uns Hr. FILIPLIC , der übrigens ausgezeichnet deutsch spricht und ungemein viel über die Geschichte der Bahn in Slowenien und ihren Bezug zur ehemaligen K&K. Staatsbahn weiß. Er führt uns persönlich durch die zur Zeit im Gelände verstreute Sammlung. Hier steht er vor der 62-121, einem Nachbau einer amerikanischen Kriegslok.


Gleich beim Eingang stoßen wir auf eine kkStB Rh 97 Lokalbahnlok

Im Lokschuppen fühlt man sich in die Südbahnzeit zurückversetzt und staunt über die vielen kkStB Exponate.


Eine echte Wienerin, meint er, als er uns stolz seine SB 109er präsentiert. Die Schwester, im Südbahnlook, steht in Wien beim Heizhaus Strasshof .

Die 73er präsentiert sich gar im KKStB Look. Schade, das es so etwas nicht bei uns gibt. Interessant die bei allen österreichischen Loks übliche Doppelbeschriftung: Kriegsbaureihe und darunter die eigentliche StB Reihenbezeichnung. Eine Lok dieser Reihe steht auch am Sockel im Ausbesserungswerk Czeske Velenice.

2002 haben wir das Vergnügen das uns die herrlich restaurierte Maschine auf der Drehscheibe präsentiert wird. Interessant ist der authentische Leichtöltank auf dem Tender.


Und hier noch ein paar Ansichten vom Führerhaus.


Gleich daneben sehen wir eine echt Rarität: SB 29.718 1861 für die Südbahn gebaut, auch sie wird von den slowenischen Eisenbahnfreunden als ein Relikt österreichischer Eisenbahngeschichte erhalten.


Und so sah der spartanische Arbeitsplatz aus. Blick aus der Lokführerposition, da wehte ein frischer Wind.


Auch die SB 718 dreht 2002 ein paar Runden auf der Drehscheibe.


Noch eine Südbahnlok entdecken wir, die 17c 406. Interessant ist der Außenrahmen und die innenliegende Steuerung. Wenige Wochen später ist eine Schwesterlok dieser Baureihe auf der FJ Bahn unterwegs.


Außerhalb des Schuppens, im Tageslicht sieht sie natürlich viel besser aus.

Laib270jpg.jpg (113641 Byte)
Noch eine alte Österreicherin,  BBö 270, die Heißdampfvariante der gölsdorfschen 170. 2007 besucht die Maschine Graz zur 150 Jahrfeier der Südbahn.


Dann sehen wir auch noch Titos "Hofzuglok" eine MAV 424. Eine Maschine diesen Typs, 11-015, ist in Zagreb hinterstellt, die11-022 in Belgrad. Sie waren ausschließlich dazu auserkoren Titos "blauen Zug" zu bespannen. 


Dann sehen wir noch die K3, eine Schwesternlok der "Stainz".


Meine Lieblingsbaureihe, die 229. Leider im engen Schuppen nur schwer abzubilden.


Und so sieht der Arbeitsplatz der Lokbesatzung aus.


Die ex. SB 3.52 aus dem Jahre 1880. Eine weitere Lok dieser Baureihe steht im Leonardo da Vinci Museum in Mailand.

Dann sehen wir uns noch im Außengelände um.

Diese "SHS 81er" soll nächstes Jahr aufgearbeitet werden und dann so aussehen wie die 73. Der Tender sah 2004 bereits so aus.


Im Mai 2006 hat sie bereits einen Menningeanstrich erhalten. Zylinder und Lager sind fertig, der endgültige Zusammenbau hat begonnen.


Diese kkStB 170er und die 80 müssen noch warten.


2004 kam auch die SHS 170.238 vom Eisenbahnmuseum Triest nach Ljubljana. Hier wird sie vermutlich wieder betriebsfähig aufgearbeitet. Im Herbst 2005 sind die Arbeiten abgeschlossen und die Maschine ist nach Triest zurückgekehrt.


Und hier noch ein schöner Südbahnwagen

Das war nur ein kleiner Ausschnitt der gezeigten Exponate. 

P0001467.jpg (71550 Byte) P0001469.jpg (58084 Byte) P0001473.jpg (79298 Byte) P0001470.jpg (62207 Byte)
Im angrenzenden Museum gibt es eine liebevoll zusammengestellte Ausstellung, von der Draisine über Zugsicherungssysteme, Gleisbau, Uniformen, Lokomotivbauteilen, Kohlenkran, 100 jährige Raddrehbank, Schneepflug, Bremsbacken Gießerei, Kranwagen, Bahnhofsuhren,....
Man kann sicher einige Stunden verweilen um immer wieder etwas Interessantes zu entdecken. Alles ist auch in deutscher Sprache ausführlich beschriftet.
 

Dem slowenischen Eisenbahnmuseum gehören insgesamt 78!! Dampflokomotiven. Viele dieser Maschinen sind nicht in Ljubljana untergebracht sondern sind auf Bahnhöfen als Denkmal aufgestellt. Hier einige Beispiele.

U37 in Kopper    Maribor, SB 32d      Celje, SHS 270.202 Isola, P3


Leider kann ich hier nicht alle Bilder wiedergeben, im "Eisenbahn Bilder Archiv 4" findest du sie alle (1999). Hintergrundinformationen zu den österreichischen Loks auf der "Austrian Steam Base"

Und hier ist die neue Homepage des Eisenbahnmuseums in Ljubljana

Zurück Home Nach oben Weiter