Eisenbahnmuseum Zagreb 2001/2008

 

 

Mihanoviceva 12, Zagreb, ist die Adresse des Museums. Nun, Museum ist ein bisschen viel, eher ein Abstellplatz von Dingen die man nicht verschrotten will. Man ist auch nicht wirklich auf Besucher eingestellt, aber nach einigen Telefonaten öffnet der "Kustos" das Vorhängeschloss.

P0002187.jpg (103957 Byte) P0002186.jpg (91409 Byte)
Eigentlich hat mich diese Maschine hierher gezogen, die 229.03. Leider sieht sie ziemlich traurig aus und ohne private Unterstützung wird da wohl nichts gehen.

P0002185.jpg (67472 Byte) P0002191.jpg (83649 Byte)
Titos "Hofzug Lok", eine MAV 424, 11-015, sieht dagegen besser aus, angeblich betriebsfähig. Eine weitere Maschine steht in Belgrad, sowie im Eisenbahnmuseum Ljubljana.

P0002193.jpg (88313 Byte)
Hinter der kleinen Schmalspurlok steht eine italienische E626.

Ansonsten stehen noch ein 3 achsiger Tender einer Rh 270 herum, sowie ein Floridsdorfer Steifrahmentender. Einige Güterwagons, Schneepflug, ect.

P0002189.jpg (95917 Byte)
Diese Lok konnte ich nicht identifizieren, eventuell eine MAV 324. Auf der einen Seite ein mannshoher Bretterzaun, Gestrüpp auf der anderen. Die Lok davor ist eine amerikanische Kriegslok Reihe 62.

Eine 33 (BR52) ist auch vorhanden, ebenfalls erbärmlich.

Ausstellungsräume gibt es keine, aber im Büro des Kustos, (es gibt sogar eine Sekretärin!) stapeln sich Lokschilder, Bilder, Modelle,..man würde Tage brauchen das alles zu sichten.

2008 habe ich das Museum wieder besucht, es hat sich einiges geändert. Zwar ist das Tor noch immer verschlossen, aber nachdem man geläutet hat wird einem geöffnet.


Erfreulich das die 229 einen Anstrich erhalten hat. Leider hat sie noch immer keine Stangen aber ihr Fabrikschild (Nachguß?) erhalten.


Die 11-015 scheint sich in den letzten Jahren nicht bewegt zu haben.


Die Schmalspurlok hat ebenfalls einen Anstrich erhalten und steht nun gleich neben dem Eingang.


Diese Lok hatte ich bei meinem letzten Besuch nur erahnen können. Es dürfte eine amerikanische Kriegslok Reihe 62 sein.


Die 51-144, gebaut in Budapest steht nun ebenfalls frisch gestrichen am Präsentiergleis.


Die italienische Elok steht nun auch frei und ist ebenfalls restauriert worden.


Hinter dem Schneepflug eine mit 20mm Stahlplatten gepanzerte Diesellok.


Ein letzter Blick.

Der Ausstellungsraum ist zwar noch nicht zugänglich, aber es hat sich viel getan seit meinem letzten Besuch.

Das Museum hat nun auch eine Website.

 

Zurück Home Nach oben Weiter