Rund ums Leithagebirge

 

 

Rund ums Leithagebirge, dies war das Motto der Dampfsonderfahrt am Ostermontag 2002. Sie führte von Wien Südbahnhof über Meidling, Kledering, Götzendorf nach Mannersdorf. Dort wurde gestürzt und es ging zurück nach Götzendorf, dann nach Brock an der Leitha, Neusiedl am See und schließlich nach Purbach.


Pünktlich steht die 77.250 mit ihren aus 2 Achsern bestehenden Zug in der Morgensonne zur Abfahrt bereit.


Götzendorf, erster Aufenthalt, Zeit nachzusehen ob nichts heißgelaufen ist.


Interessant ist die weiterfahrt nach Mannersdorf. Zuerst wird umgesetzt, dann der Zug bis zum Abzweig zurückgedrückt. Das ist also nicht ein Blick zurück, sondern die Sicht in Fahrtrichtung.


Weiter geht's in im gemächlichem Tempo Richtung Mannersdorf.


Stürzen, die Wanderer aussteigen lassen und Wasserfassen ist die Aufgabe der nächsten halben Stunde. Die Feuerwehr hat den Durst der 77er unterschätzt und muss 2mal fahren.


Vor der Einmündung in die Hauptstrecke gibt es noch einen Halt vor der "Scheibe".


Richtung Bruck an der Leitha geht es dann weiter mit 90 Sachen.


Joe hat natürlich alles im Blick und so fahren wir bald in Neusiedel am See ein.
In Purbach ist dann Mittagspause, wie verkosten die Weine...


Die Maschine steht wieder zur Rückfahrt bereit.


Draußen ist noch herrliches Wetter, drinnen gute Laune.


Kurz vor der Einfahrt in Neusiedel sind dann wieder die Masten der Oberleitung zu sehen.


Bis Parndorf geht es bergauf, die 77er zieht kräftig an.


Ankunft Wien Süd (Ostseite), ein schöner Ausflug geht zu Ende.

Noch ein paar Impressionen.

Zurück Home Nach oben Weiter