Bayrisches Eisenbahnmuseum Nördlingen

 

 

In August 2001 besuchte ich das in Nördlingen untergebrachte bayrische Eisenbahnmuseum. (BEM) Im Bereich des ehemaligen Lokschuppens werken die Mitarbeiter des BEM e.V.
Im September 2005 bin ich zufällig wieder in Nördlingen vorbeigekommen und habe wieder einige Bilder geschossen. Diese und der dazugehörige Kommentar sind in blau gehalten.

noerdlingen0003.jpg (69843 Byte) noerdlingen0007.jpg (37545 Byte) noerdlingen0014.jpg (43069 Byte)    
Gleich zuerst stößt man auf die herrliche S 3/6. Leider ist sie sehr unattraktiv im finsteren Schuppen untergebracht, es gelingen nur bedingt gute Bilder, vor allem keine Totale.

noerdlingen0006.jpg (73452 Byte) noerdlingen0004.jpg (72406 Byte) noerdlingen0013.jpg (96071 Byte)
Eine schöne Maschine, man kann sich nicht sattsehen. Hier einige Triebwerkdetails.

2005 steht sie noch immer (wieder) im finsteren Schuppen, schon lange wieder in grün.
 
noerdlingen0011.jpg (178993 Byte) noerdlingen0012.jpg (74574 Byte)
Ein kurzer Blick in den Führerstand.

Mich interessiert aber vor allem die österreichische 93er. Sie soll ja hier einer HU erhalten.

noerdlingen0035.jpg (40371 Byte) noerdlingen0036.jpg (48281 Byte) noerdlingen0037.jpg (68865 Byte) noerdlingen0038.jpg (100649 Byte) 
Sie steht ziemlich versteckt in einem nicht zugänglichen Teil des Schuppen. Irgendwelche Arbeiten sind aber nicht auf den ersten Blick zu erkennen.
Die österreichische Maschine kam 1997 zum BEM, bereits seit 1978 ist sie in Deutschland. Schade das sie in Österreich keiner brauchen konnte. Sie ist aber jetzt  seit 2003 beim ÖGEG beheimatet.

noerdlingen0047.jpg (72099 Byte) noerdlingen0048.jpg (41145 Byte) 
Die E91 99 wird im Freien präsentiert und steht im besten Fotolicht.


Die hauseigene 411150 steht angeheizt bereit. Mit Getöse werden die Zylinder ausgeblasen, bevor sie abfährt um den Sonderzug abzuholen, den sie am nächsten Tag ziehen wird.

noerdlingen0066.jpg (35899 Byte) noerdlingen0057.jpg (71472 Byte) noerdlingen0061.jpg (34321 Byte) 
Mehr durch Zufall entdecke ich die P8 2455 die erst vor kurzem aus Rumänien überführt wurde. Dort wurde sie in den preußischen Ursprungszustand Rückversetzt.

noerdlingen0064.jpg (78504 Byte) 
Ein kurzer Blick in den Führerstand zeigt auch hier das sie erst kürzlich aus der Werkstatt kam.

noerdlingen0065.jpg (48929 Byte) noerdlingen0068.jpg (31453 Byte) noerdlingen0060.jpg (67098 Byte) 
Leider steht die Lok so ungünstig beim ehemaligen Kohlenbansen das sie nur schwer zu fotografieren ist, eine Totale oder Schrägansicht von vorne ist auch nicht möglich. Ich weis nicht warum die Schmuckstücke so unattraktiv platziert sind.

noerdlingen0073.jpg (136021 Byte) noerdlingen0071.jpg (136509 Byte) noerdlingen0070.jpg (135150 Byte) 
Gerade erst in Nördlingen angekommen sind die 38 3180 (P8) und 57 3525 (G10).

noerdlingen0072.jpg (79317 Byte) 
Eine weitere P8 liegt auf 3 Rungenwagen verteilt, in sichtlich gutem und konserviertem Zustand. Dahinter noch ein preußischer Reisezugwagen und ein Speisewagen. Eine hübsche "Preißn" Ansammlung im bayrischen Museum.

noerdlingen0052.jpg (64861 Byte) noerdlingen0053.jpg (58433 Byte) 
Die 52 2195.

noerdlingen0045.jpg (59153 Byte) noerdlingen0046.jpg (59291 Byte) 
Schön hergerichtete Abteilwagen, Einheitspersonenwagen der DRG, Bi29 und Di27.


Diesmal ist dieser Ci und der Heizwagen Reihe 41 eine Augenweide.

noerdlingen0050.jpg (67447 Byte) 
Mir gefällt auch noch der "Oppeln", wahrscheinlich weil er in "N" nicht zu haben ist. 2005 gefällt mir besonders diese "fakultative Güterwagen", den gibt es aber in "N".


Sehr schön restauriert auch diese Klima Schneepflug.


Hier die 42 2768 aus Wiener Neustädter Produktion.

noerdlingen0069.jpg (74818 Byte) 
Der Bahnhof Nördlingen ist noch mir DRG Flügelsignalen ausgestattet...sieht aber entsetzlich aus, die großteils unbenutzten Gleisanlagen sind hüfthoch verkrautet.

noerdlingen0080.jpg (73290 Byte) noerdlingen0081.jpg (70519 Byte) 
..und so mag es wohl früher ausgesehen haben.

Ein schönes Eisenbahnmuseum, mit vielen Dingen zum entdecken. 
Wer übrigens nach Nördlingen reisen möchte, kann sich das "Astron Hotel Klösterle" ruhig sparen. Stielvolles wohnen in historischen Mauern mir 4 Sternen wird zwar angeboten, es entpuppt sich aber als abgewohnter Dreckschuppen.

Alle 85 Bilder gibt es im "Eisenbahn Bilder Archiv 6" (2001)

Zurück Home Nach oben Weiter