Ybbstalbahn Bergstrecke

 

 

Am 14.September 2013 besuchte ich mit einigen Freunden die Ybbstalbahn. Wir wollten die Bergstrecke bis Göstling befahren.

 
Die Uv.1 wird beim Heizhaus Bekohlt und mit Wasser Versorgt. Wegen dem regnerischen Wetter wird auch vorsorglich der Sanddom gefüllt.


Eine Draisine auf der interessanten Zweispurigen Drehscheibe.


Die Lok setzt sich vor den Zug und wir werfen noch einen Blick in die Hallen.


Dort sehen wir die 2093.01 und 2190.01 sowie einige andere loks und Wagen, aber wegen der enge nur schwer zu fotografieren.


Dan geht es schon los und wir haben einen herrlichen Blick auf die Kartause Gaming.


Bis auf einige Langsamfahrstellen geht es recht flott und steil bergan und bald erreichen wir die erste der Stahlbrücken, das so genannte Hühnernest Viadukt.



Kurz darauf überqueren wir auch das Wetterbach Viadukt. Beide Brücken sind nach amerikanischen Trestle System erbaut.


In Pfaffenschlag wird Wasser genommen und der Aschkasten gesäubert.


Zwischenstop in Lunz am See. Viele verlassen hier den gut ausgelasteten Zug für eine Wanderung.


Die ausgeschlachtete 2091.01


Nun geht es in rascher Fahrt eben dahin.


Ankunft in Göstling, die Passagiere Strömen in die Gasthäuser.


Der Zug wird Gestürzt. Interessant das Stellwert für die Einfahrweichen.


Hier kehrt der Zug gerade von der Pendelfahrt nach Lunz am See zurück.


Nach dem Umsetzen ist der Zug abfahrbereit.


Nochmals passieren wir die interessanten Testelbrücken.

Ich hoffe das der verein Strecke und Wagenpark noch lange erhalten kann. Onkel Erwin ist's leider wurscht.

Zurück Home Nach oben